Warme Finger, kühle Mate dank „Club-Mate Cosy“

Okay, wie nennen wir das? Es ist eine gestrickte Haube für die Club-Mate-Flache, in die man wie bei einem Handschuh die verfrorenen Finger stecken kann, gleichzeitig aber die Temperatur der Mateflasche konstant hält. Würde es um Eier gehen und nicht um Brauseflaschen, könnten wir „Eierwärmer“ sagen. So bleiben wir bei „Club-Mate Cosy“ oder vielleicht auch: Mateflaschen-Mützchen.

Gestrickt hat die wunderbaren Accessoires Fabienne oder vielmehr einer der Roboter mit denen sie zusammenlebt: Eine gehackte und modifizierte elektronische Strickmaschine BROTHER KH-930. Die edlen Teile sind mit “Pretty Woman” (60% extra feine Merinowolle, 40% Acrylfaser) aus der Hamburger Wollfabrik gemacht. Zu kaufen gibt es sie auf dem 28C3 in Berlin oder über das Netz.

Da Fabienne aber eine richtige Open-Source-Hackerin ist, hat sie die gesamte Anleitung auch auf ihrem Blog veröffentlicht, denn nur mit offenen Bastelarbeiten können andere davon lernen und es remixen. Und wer noch gar nicht weiss, worum es beim Geek-Stricken geht, ist bei Fabienne eh an der richtigen Adresse, wie sie in einem etwas älteren Video zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.